Fliegenfischerschule Wilmers

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Diese Disziplin gilt als Königsdisziplin beim Angeln!Das Fliegenfischen ist eine ausgesprochen elegante, vor allem aber fischgerechte Angelmethode. Sie stellt höchste Anforderungen an die geistigen und körperlichen Fähigkeiten des Anglers.Die physische Belastung während des dauernden Werfens und Watens, die gesteigerten Ansprüche an die Beobachtungsgabe und das Reaktionsvermögen erfordern ein gutes Zusammenspiel von Geist und Körper.

Fliegenfischen ist praktisch in jedem Gewässer erfolgreich anzuwenden. Als Köder werden fast ausschließlich künstliche Fliegen verwendet. Mit der Trockenfliege täuscht man ein ins Wasser gefallenes Insekt vor; die Nassfliege sinkt mit der Schnur ab und imitiert tote Insekten.Mit dem Fliegenfischen wird bevorzugt Fischen nachgestellt, die sich in der Nähe der Wasseroberfläche aufhalten. Bei der Annäherung ist daher besondere Vorsicht geboten. Übereilte Bewegungen und geräuschvolle Betätigungen sind also zu vermeiden!

 
 

Bindestock Spider-Vise2000:


Der Fliegenfischer ist ein Ästhet. Und diese Lebenseinstellung spiegelt sich nicht nur in seiner Art zu fischen, sondern auch in seiner Tätigkeit des Fliegenbindens wieder: Der Bindestock, als unerlässliches Utensil zum Fixieren des Hakens, soll nicht nur funktionell sein, sondern auch raffiniert und elegant im Design.

Seit nunmehr 20 Jahren fische ich mit der Fliege. Ähnlich lange beschäftige ich mich mit dem Thema Fliegenbinden.
Viele Bindestöcke habe ich ausprobiert. Einige waren gut. Einige waren weniger gut.
Das Optimum im Hinblick auf Praxistauglichkeit UND Design war nicht dabei…rein subjektiv empfunden natürlich.
Da ich selber in der Metallbranche tätig bin, lag es nahe, dass ich den meinen Vorstellungen entsprechenden Edelstahl-Bindestock selbst konstruiere. Nach zahlreichen Entwürfen und im ständigen Austausch mit Ingenieuren ist das Ergebnis nun da: Der Spider-Vise2000!



Ein aus gehärtetem Stahl bestehendes Schnellspannbacken-System, gekoppelt mit der Möglichkeit zur absoluten Feinjustierung, und zwei CNC-gefräßte Einkerbungen tragen dafür Sorge, dass Haken in allen Größen ultrafest fixiert werden können. Eine speziell gefertigte Kugeldruckschraube sorgt für den entsprechenden Spanndruck der Spannbacken.


Ein 360-Grad-schwenkbarer, höhenverstellbarer Bobbin-Hanger und ein Spulenhalter sind selbstverständlich Bestandteil des Bindestockes. Diese erleichtern die Praxis ungemein.

Das Design ist edel und sicher nicht alltäglich!

Ich bin mir sicher, mit diesem Bindestock nicht nur den Praxisbedürfnissen des Fliegenfischers gegenüber gerecht geworden zu sein, sondern auch seinen Vorstellungen von einem edlen und innovativen Design zu entsprechen.

Der Spider-Vise2000 ist ein technisch ausgereifter Bindestock UND ein Blickfang!


Falls es mal auf Reisen gehen soll: Die Lieferung einer separaten Tischklemme ist möglich.

Darüber hinaus kann auf Wunsch ein spezieller Bindekopf mit Keramik-Kugellagern erworben werden. Hier liegt das technische Hauptaugenmerk auf einer punktgenauen, schnellen und seidenweichen Rotation der Achse!

Für Rückfragen stehe ich euch gerne zur Verfügung!

Euer Daniel

Steckbrief
Name: Daniel Wilmers
Teamangler bei Exori
Jahrgang: 1979
Hobbies: Fliegenfischen, Fliegenbinden
Lieblingsgewässer: Bocholter Aa - Velen-Ramsdorf,
Ostsee Dänemark, Antiesen, Mühlheimer Ache, Österreich
Beruf: Kunstschmied

Nachdem ein Nachbar Daniel im zarten Alter von 5 Jahren zum Angeln „verführte“, ließen die ersten Erfolge nicht lang auf sich warten. Ein Karpfen war´s, der das Schicksal besiegelte und Daniel den „Virus Angeln“ einimpfte. Nach einigen Jahren als „Allrounder“ verschärfte sich die „Krankheit“ und das Fliegenfischen wurde zur Leidenschaft. Mit sechzehn begann Daniel dann auch noch mit dem Binden von möglichst naturgetreuen Imitationen – das Fliegenfischen wechselte von der Leidenschaft zur Lebenseinstellung. Seit 25 Jahren beangelt er nunmehr die Gewässer Europas. Neben Deutschland und Österreich zählen Dänemark, Schweden, Norwegen, die Niederlande und Spanien zu den Ländern, in denen er bereits die Fliegenrute geschwungen hat.

2009 gründete Daniel zusammen mit seinem Bruder – ebenfalls einem passionierten Fliegenfischer – die „Fliegenfischerschule Wilmers“ http://www.fliegenfischerschule-wilmers.de. Ziel ist es, Begeisterten diese wundervolle Art des Fischens nahezubringen und sie möglichst mit dem gleichen Virus zu infizieren, da es sich um eine höchst elegante und fischgerechte Angelmethode handelt. Daniel reizt dabei besonders, dass diese Art des Fischens höchste Anforderungen an die geistigen und körperlichen Anforderungen des Anglers stellt und dass man bei dieser Angelmethode nie auslernt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü Besucherzähler Für Homepage